Blechwarenfabrik Limburg GmbH

Bereits im Jahre 1872 gründete Joseph Heppel die Blechwarenfabrik in einer kleinen Sprenglerwerkstatt. Mittlerweile produziert das Unternehmen international an den Standorten: Limburg an der Lahn, Neustadt/Wied, Skarbimierz (Polen) und Tver (Russland).
Die Blechwarenfabrik Limburg stellt Verpackungen für chemisch-technische Füllgüter, Lohndruck und auch Kronenkorken her.

„Aus Tradition innovativ!“ Das ist die Devise, die Losung die sich die Blechwarenfabrik Limburg schon seit etlichen Jahren auf ihre Fahne geschrieben hat. Innovativ sein ist gelebte Nachhaltigkeit. Nur durch fortwährende Innovationen in der konsequenten Schonung von Ressourcen, ist der langfristige ökonomische Erfolg möglich.

Ein gutes Beispiel für die Einsparung von Ressourcen in der Blechwarenfabrik Limburg ist der Umbau von Streifen- und Bandpressen zu Portalpressen. Durch diesen Umbau können große Blechtafeln verarbeitet und die Stegbreiten zwischen zwei Werkstücken auf ein Minimum reduziert werden. Damit wird der technisch notwendige verschnitt reduziert und die Materialnutzung gesteigert. Dies Bedeutet eine Einsparung von ca. 800 Tonnen Weißblech jedes Jahr.

In einem weiteren Projekt wurde eine Lackieranlage umgebaut und eine neue thermische Nachverbrennungsanlage (TNV) angeschafft. Das Ergebnis ist eine 35 %ige Gasverbrauchsminderung pro Jahr. Durch den Einbau einer TNV wird das Betriebsgebäude durch die Wärme der Lackieranlage beheizt. Für die kommenden Jahre plant die Blechwarenfabrik einen Umzug des Produktionsstandortes Limburgs in ein neues Gebäude im Stadtteil Limburg-Offheim. Zentrale Themen bei dem Neubau sind Verbesserung des Materialflusses, sowie eine hohe Energie- und Ressourceneffizienz.

Kontakt

Blechwarenfabrik Limburg GmbH
Stiftstr. 2
65549 Limburg

Dr. Hugo Trappmann / Annika Trappmann
Telefon: 06431 299 0
E-Mail: info@blechwaren-limburg.de

www.blechwaren-limburg.de