Havelländische Zink-Druckguss GmbH & Co. KG

Die Havelländische Zink-Druckguss GmbH & Co. KG (HZD) stellt Bauteile aus Zinkdruck­guss her, unter anderem für die Automobilindustrie oder die Telekommunikation. Das Unternehmen mit Sitz in Premnitz/Brandenburg wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Mit einem Schalthebel für Mercedes-AMG hat HZD einen Preis im internationalen Zinkdruckgusswettbewerb gewonnen.

Der havelländische Betrieb hat einen einzigartigen Zinkschaum entwi­ckelt, das sogenannte Zincopor®. Druckgussteile aus Zinkschaum wei­sen eine veränderte Materialstrukur auf. Im Inneren ist das Material porös und wird zum Rand hin feiner. Äußer­lich sind sie nicht von Vollgussteilen zu unterscheiden. Darüber hinaus ist deren Gewicht im Vergleich zu üblichen Druckgussteilen um die Hälfte geringer – bei gleichbleibender Festigkeit. Somit erweitert sich der Einsatzbereich um ein Vielfaches. Wo vorher auf Leichtme­talle zurückgegriffen wurde, kann nun Zinkschaum verwendet werden. Da die Gießtemperatur bei Zinkopor® niedriger und die Zykluszeiten für die Herstellung kürzer sind, spart der Betrieb nicht nur bis zu 50 % des Materials, sondern auch bis zu 50 % der aufgewendeten Energie.
Altteile aus Zinkschaum können nach der Nutzungsphase wieder zu 100 % eingeschmolzen und recycelt werden.
HZD setzt den Zinkschaum bereits seit 2008 in der Serienfertigung ein.

Kontakt

Havelländische Zink-Druckguss GmbH & Co. KG
Robert-Koch-Straße 2
14727 Premnitz

Ansprechpartner: Herr Oliver Ganschar
Werkleiter
Telefon: +49 (0)3386 / 2700-0
Fax: +49 (0)3386 / 2700-10
E-Mail: mail@hzd.eu

www.hzd.eu