Junker-Filter GmbH

Die Junker-Filter GmbH mit insgesamt rund 100 Mitarbeitern beschäftigt sich seit mehr als 50 Jahren mit der Verarbeitung und Anwendung von textilen Filtermedien im Umfeld der Filtertechnik.

Das Produktportfolio der Junker-Filter GmbH umfasst vielzählige Anwendungsgebiete, wie beispielsweise den Einsatz von textilen Filtermedien im Bereich der Fest-Flüssig-Trennung und der Luftreinhaltung. Weitere Anwendungsgebiete sind Adsorptions-/ Lufttrocknersysteme für die Kfz-Industrie im Bereich der Premium SUV,  sowie Öl-Absorptionsfilter basierend auf textilen Filtermediensystemen und Kombikerzenfilter. Des Weiteren bietet die Junker-Filter GmbH kundenbezogene unterschiedlichste Filtersystemlösungen für viele Applikationen an.

Durch die Konstruktion eigener Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad ist es der Junker-Filter GmbH  möglich, ihren Kunden eine hohe Flexibilität anzubieten. Somit können innovative und individuelle Applikationen gemeinsam mit Partnern aus allen vorstellbaren Industriebereichen entwickelt und realisiert werden.

 

Durch hausinterne Projekte wie z.B. „TecMat“ werden Themen wie Ressourcen- und Materialeffizienz mit großem Nachdruck verfolgt, um somit auch in diesen Bereichen neue Maßstäbe und eine erweiterte Nachhaltigkeit in Verbindung mit verbesserter Konkurrenzfähigkeit zu schaffen.

Die Einsparungen beziehen sich auf zwei Kategorien: Material und Energie. Zum einen wurde durch ein ganzheitliche Energiekonzept eine massive Energieeinsparung erzielt, und die Junker-Filter GmbH ist aufgrund der eingesetzten Geothermie vollständig unabhängig von fossilen Energieträgern. Hier konnte der Bedarf von jährlich 120.000 l Heizöl vollständig eingespart werden. Zusätzlich dazu deckt eine Photovoltaikanlage noch ungefähr 12 % des Gesamtenergieverbrauchs ab.

Die Materialeinsparungen beziehen sich im Wesentlichen auf den optimierten Einsatz von Polyurethan-Streich- und Gießmassen. Hier wurde bereits eine Einsparung in Höhe von 8 % bei Gießmassen und 30 % bei Streichmassen erreicht. Insgesamt werden dadurch über 3 t Polyurethan pro Jahr eingespart. Der Einsatz des automatisierten Beschichtungsautomaten führte zu einer Einsparung von 75 % bezogen auf den bisherigen Verbrauch an Streichunterlagen aus Polyester-Nadelfilzen, die beim manuellen Prozess als Unterlage benötigt wurden. Hier betragen die Einsparungen etwa 1,5 t pro Jahr.

Im Bereich der Einkaufskosten konnten durch gezielte Standardisierungsmaßnahmen bereits 2 bis 3 % des Gesamteinkaufvolumens eingespart werden.

An der Umsetzung waren seitens der Junker-Filter GmbH die Abteilungen Produktion, Arbeitsvorbereitung, Forschung und Entwicklung, Einkauf und Vertrieb beteiligt. Daher war es möglich, sehr viele verschiedene Blickwinkel auf eine Herausforderung zu gewinnen und somit die bestmöglichen Lösungen zu erarbeiten. Darüber hinaus hat es sich bewährt, diese Vielzahl an Abteilungen im Projekt zu integrieren, um eine hohe Akzeptanz der Lösungswege sicherzustellen.

Auszeichnungen

Im Jahre 2011 wurde die Junker-Filter GmbH als einer der Technologie-Vorreiter mit dem „Energy Master Award“ in der Kategorie „Einsatz erneuerbarer Energien“ bundesweit ausgezeichnet.  Im Jahre 2015 wurde die Junker-Filter GmbH mit dem „Umwelttechnikpreis“ des Landes Bande-Württemberg für das optimierte Zero® Design bei Filterschläuchen ausgezeichnet.

Kontakt

Junker-Filter GmbH
Carl-Benz-Straße 11
74889 Sinsheim

Ansprechpartner: Jürgen Junker
Telefon: +49 7261 9283 0
E-Mail: Juergen.Junker@junkerfilter.de

www.junkerfilter.de