Nordwest-Chemie GmbH

Es sollte für jede Firma ein wichtiger Punkt sein, alle Ressourcen richtig dosiert einzusetzen. Das gelingt zwar nie, aber man sollte versuchen, dicht heran zu kommen. Ich bin fest überzeugt, dass die meisten Firmen auch versuchen, dieses, wenn auch teilweise unbewusst, umzusetzen. Erst wenn man sich intensiver mit der Effizienz beschäftigt, fallen einem bestimmte Prozesse auf, die zumindest in Frage zu stellen sind. Das heißt nicht, dass man blind durch die Firma  gelaufen ist, sondern anderes vorrangig wichtiger war. Zumindest gefühlt. Und es funktioniert ja gut, also besteht kein Handlungsbedarf.

Ich habe bei uns eine Angst vor Veränderung festgestellt, wenn Arbeitsabläufe in Frage gestellt wurden. So ist es besonders wichtig, die betroffen Personen mit ins Boot zu holen und selbst gestalten zu lassen. Leider klappt das nicht immer und es muss teilweise dann doch exakt vorgegeben werden, wie zu verfahren ist. Wir haben unsere Halbfertigprodukte beurteilt und dabei festgestellt,  dass wir leicht ca. 30 % der Halbfabrikate zusammenfassen können. Zudem haben wir beschlossen, eine Universal- Halbfertigreihe zu etablieren. Das hat zur Folge, dass wir unsere Rezepturen um weitere 40 % reduzieren konnten. Somit konnten in der Halbfertigproduktion viele Rohstoffe gestrichen werden. Auch ist die Chargengröße gestiegen und die Chargenanzahl stark gesunken. Diese Maßnahme hat uns einen Vorteil von ca. 30.000 € innerhalb von 6 Monaten gebracht. Leider geht das natürlich nicht endlos so weiter. Wir stellen überwiegend Lacke für Kunststoffe her. Es ist schon lange nicht mehr so, dass es bei Lack nur um die Farbigkeit geht. Die wichtigen und entscheidenden Aufgaben liegen in der Funktionalität der Beschichtung, wie z.B. chemische Beständigkeit, weiche Oberfläche , hohe Kratzfestigkeit und gute Haftung auf dem Untergrund, um nur einige zu nennen.

Als Anbieter für Lacke im KFZ Interieur sind uns auch von dieser Seite her hohe Anforderungen gestellt, mit denen wir umzugehen wissen. Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Beratung beim Kunden, die geeignete Beschichtung für seine Anforderungen zu finden und gegebenenfalls für ihn zu entwickeln. Diese Produkte produzieren wir in Chargen von 5 bis 1500 Kg. Unsere Prozesse sind wenig automatisiert, daher gibt es viel Spielraum für Veränderungen.

Kontakt

Nordwest-Chemie GmbH
Dornierstrasse 9
30179 Hannover

Ansprechpartner: Jörg Iwanetzki, Geschäftsführer
Zentrale: 0049-511-963560

www.nordwest-chemie.com