VDI ZRE

Industrie-Club Ressourceneffizienz

© VDI

Das Thema Ressourceneffizienz wird für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger, da ressourceneffizient-produzierende Unternehmen wettbewerbsfähiger und besser gerüstet sind für künftige Herausforderungen des volatilen Rohstoffmarktes. Darüber hinaus leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der CO2 - Emissionen und damit zum Klimaschutz. Der Industrie-Club Ressourceneffizienz ist die bundesweite und branchenübergreifende Unternehmensplattform für kleine und mittlere Unternehmen, die eine Vorreiterrolle in Sachen Ressourceneffizienz einnehmen. Organisator und Initiator ist das VDI Zentrum Ressourceneffizienz.

Das Thema Ressourceneffizienz wird für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger, da ressourceneffizient-produzierende Unternehmen wettbewerbsfähiger und besser gerüstet sind für künftige Herausforderungen des volatilen Rohstoffmarktes.

Ressourceneffizienz als Wettbewerbsvorteil

Der Club würdigt die Leistungen der innovativen Mitgliedsunternehmen im Bereich Ressourceneffizienz. Ihre Erfolge auf dem Gebiet der Material- und Energieeffizienz werden sichtbar gemacht. Darüber hinaus bietet der Club ihnen eine Plattform für den Austausch mit anderen Unternehmern und Entscheidern sowie Experten aus Wirtschaft, Politik und Beratung.

Die Mitgliedsunternehmen tragen nicht nur mit ihrem Engagement und ihren Ideen dazu bei, die Potenziale der Ressourceneffizienz in Deutschland zu heben, sie gehen auch als Vorbilder mit gutem Beispiel voran. Durch ihre konkreten Umsetzungsbeispiele machen sie das Thema Ressourceneffizienz greifbar und motivieren weitere Unternehmen dazu, selbst künftig Ressourceneffizienzmaßnahmen umzusetzen. Jedes Mitglied ist damit auch ein wichtiger Multiplikator, der Deutschland in Sachen Ressourceneffizienz weiter voranbringt.

Nicht zuletzt leistet der Club einen wesentlichen Beitrag, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken, neue Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu sichern. Gleichzeitig reduzieren Ressourceneffizienzmaßnahmen die Umweltbelastungen.

Der Industrie-Club Ressourceneffizienz wurde im Rahmen des Auftrags des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gegründet und wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert. Kooperationspartner des Clubs sind die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, die Effizienzagentur NRW, das Effizienznetz Rheinland-Pfalz, Hessen Trade & Invest, das RKW Nord, das Umweltbundesamt sowie Umwelttechnik BW.

Das nächste Treffen:

Das nächste Treffen findet am 21. November 2016 beim Mitgliedsunternehmen J.W. Ostendorf GmbH & Co. KG in Coesfeld/NRW statt.